zum Inhalt

Der neue Jahresbericht ist da

Das Thema in unserem diesjährigen Jahresbericht heißt:  „Verstehen“.
Reden, Unterstützen, Integration, im Dialog sein – das alles ist Fundament für soziale Arbeit.

Wer andere Menschen nicht versteht, kann auch seine Arbeit nicht gut machen. Auch deshalb ist für uns als diakonische Unternehmensgruppe das gegenseitige Verstehen eine unverzichtbare Grundlage für unser Handeln. Zum Beispiel arbeiten wir kontinuierlich daran, die Bedürfnisse unserer Klienten und unserer Mitarbeitenden immer noch ein bisschen besser kennenzulernen - etwa durch regelmäßige Befragungen, Workshops und vielfältige Möglichkeiten zum inhaltichen Austausch.

Darüber hinaus entwickeln wir aktiv neue Wege, um uns selbst besser verständlich zu machen, und bieten das Erkennen und Abbauen von Barrieren mittlerweile sogar als eigenständige Dienstleistung an: Mit "capito Schleswig-Holstein" haben die Schleswiger Werkstätten das erste Büro für Barrierefreiheit im nördlichsten Bundesland eröffnet. Als Teil des capito-Teams tragen Menschen mit Handicap entscheidend dazu bei, physische und sprachliche Hinternisse zu erkennen, zu verstehen und zu beseitigen.

Selbstbestimmung, Gleichstellung und die Möglichkeit zur aktiven Teilhabe sind nicht nur wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgaben, sondern auch zentrale Aspekte des Leitbildes und der Unternehmensziele der NGD-Gruppe. Gemeinsame Voraussetzung für das Erreichen dieser Ziele ist der effektive und nachhaltige Abbau von Barrieren. Wir sehen uns dabei in der Verantwortung, Vorreiter zu sein und immer wieder neue Entwicklungen anzustoßen.

Dieser Weg ist nicht bequem. Er ist oft ein mühevoller Prozess, der Engagement, Einfühlungsvermögen und Offenheit von allen Beteiligten erfordert. Aber die Mühe lohnt sich. Denn das Ergebnis ist ein emotionales Verstehen, dass sich überall dort positiv auswirkt, wo Menschen Hand in Hand an einem gemeinsamen Ziel arbeiten, dabei Hürden überwinden und eine erfolgreiche Zukunft gestalten.

zurück zur Übersicht